Startseite
Navigation
Inhalt
Kontakt
Borna

Geschichte der Borna

01.05.2014 11 Bewohnerinnen und Bewohner beziehen die Wohnungen im "Breitenpark - Rothrist"
2013 Eröffnung des Verkaufsladen BornArt in der Bernstrasse 109 in Rothrist

2012

Rezertifizierung

Erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO 9001:2008 und BSV/IV 2000
2011 Jubiläum Die Borna feiert mit einer besonderen Geschäftsreise ihr 80 - Jahr Jubiläum

2010

Namensänderung

Der neue Name lautet:
«Genossenschaft Borna, Arbeits- und Wohngemeinschaft, Rothrist»
2008 Rezertifizierung

Erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO 9001:2000 und BSV/IV 2000

2008 Wohngruppe Im ersten Stock wird umgebaut und eine weitere Wohngruppe eröffnet.
2006 Jubiläum Die Borna feiert ihr 75-Jahr-Jubiläum mit verschiedenen Anlässen. Der Festakt findet am 31.08.2006 statt.  
2005 Rezertifizierung Erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO 9001:2000 und BSV/IV 2000
2002 Namensänderung Der neue Name lautet:
«Borna, Arbeits- und Wohngemeinschaft, Rothrist»
2002 ISO - Zertifizierung Im Juni erfolgt nach intensiver Arbeit die Zertifizierung nach ISO 9001:2002 und BSV/IV 2000.
2001 Wohngruppe Im zweiten Stock wird umgebaut und die erste Wohngruppe eröffnet
1998 Jubiläum Seit 20 Jahren ist die Borna in Rothrist. Das Jubiläum wird mit
12 (jeweils monatlich statt findenden) Anlässen gefeiert.
1992 Aussenwohngruppe An der Gländstrasse 14 wird die erste Aussenwohngruppe eröffnet.
1991 Jubiläum 60 Jahre Borna
1986 Erweiterungsbau Die geschützte Werkstatt muss erweitert werden, um genügend Arbeitsplatz und Lagerplatz zu erhalten.
1978 Umzug Die Borna zieht von Boningen und Aarburg nach Rothrist um.
1973 Neubau An der Generalversammlung wird erstmals erklärt, dass ein grösserer Neubau unumgänglich sein wird.
1965 Namensänderung Aus dem «Blindenheim in Boningen» wird neu die Genossenschaft «borna, Blinden- und Invalidenheim Rothrist».
1963 Erweiterung In Boningen entstehen durch Umbauten im Heim neue Einer- und Zweierzimmer. In Aarburg werden die Lagerräumlichkeiten modernisiert.
1946 Erweiterung Eröffnung von Filialwerkstätten im Tessin, in Biel und im Bündnerland, die allerdings in den wirtschaftlich schwierigen 50er und 60er Jahren wieder aufgegeben werden müssen.
1943 Anbau Neubau der Korbflechterei und Erweiterung des Internats für 22 Blinde.
1939 Ankauf Ankauf einer Liegenschaft in Aarburg für Büro, Lager und Spedition.
1932 Gebäude Am Einfamilienhaus des Gründers, Walter Stutz, wird ein Anbau mit mehreren Zimmern und Werkstätten für 15 Blinde erstellt.
1931 Gründung Die Borna wird gegründet. Die Genossenschaft trägt damals den Namen «Blindenheim in Boningen».

 

 

chilimedia